Development Cycle

Abdeckung des gesamten Entwicklungszyklus

Die XperiDesk Suite unterstützt den gesamten Entwicklungszyklus von High-Tech-Produktionsprozessen. Die Abbildung zeigt einen typischen Entwicklungsablauf. Dieser Ablauf ist in Form eines Kreises dargestellt, um zu zeigen, dass die Ergebnisse der bisherigen Forschungs- und Entwicklungsprojekte einfach in neuen Projekten wiederverwendet werden können.

In der ersten Phase des Entwicklungszyklus hilft das System dabei das Unternehmenswissen zu durchsuchen, um die Machbarkeit von neuen Ideen schnell zu überprüfen. Hier spielen die in allen Teilen der Software vorhandenen Such- und Navigationsfunktionalitäten der XperiDesk Suite ihre Stärken aus. Wenn eine neue Idee genehmigt ist, kann der Entwurf des Produktes und des Fertigungsprozesses beginnen. In dieser Phase bietet das System XperiCipe definierbare Bibliotheken mit Materialien, Prozessschritten bis hin zu kompletten Prozessmodule. Alle diese Bibliotheken können verwendet werden, um neue Materialien, Verfahrensschritte und Verfahrensabläufe zu erstellen.

Nach der Schaffung von neuen Produktionsplänen bietet das XperiFication System eine detaillierte Überprüfung der neuen Sequenz durch die Anwendung von hinterlegbaren Wissensregeln an. Hierdurch wird jeder Ingenieur in die Lage versetzt, kritische Fehler in einer Fertigungssequenz selbst zu erkennen und zu beheben, bevor diese Sequenz durch ein Review geht. Dies erspart Zeit und unnötige Review Zyklen. Das XperiSim Subsystem geht einen Schritt weiter und ermöglicht die strukturelle Simulation der Prozessabläufe durch die Integration externer 2D und 3D Simulatoren. Dem Ingenieur wird ein „Blick“ auf das Endergebnis gewährt, bevor das eigentliche Experiment überhaupt gestartet wurde – und das ohne ein Experte für Simulation sein zu müssen. Beide Module zusammen sind Schlüsselkomponenten in camLine's Strategie, kostspielige Fehler zu vermeiden und die Kosten der realen Experimente in der Forschung und Entwicklung zu reduzieren.

Schließlich unterstützt das XperiLink Subsystem die Nachverfolgung der realen Experimente. Daten (wie beispielsweise Wafer, Batches, Experimente und ihre Bilder, ... ) können beliebig miteinander in Beziehung gesetzt und gesucht werden. Zusammen mit den Fähigkeiten des XperiShare Moduls hilft dieses Werkzeug das Unternehmenswissen zu verwalten und dieses an neue Ingenieure und an andere Standorte übertragbar zu machen.

Entwicklungszyklus